Sie wünschen das ...

Haushaltsgeräte Reparaturen Berlin & Umland

Sie brauchen das ...

Waschmaschine - Geschirrspüler - Elektroherde & Co.

Sie erhalten das ...

Vor-Ort-Kundendienst - Fachwerkstatt - Anfahrt 9-18 €

Tipps vom Technischen Reparaturdienst Berlin

sanduhr

Empfehlungen, die Sie beherzigen sollten

Haushaltsgeräte, insbesondere Waschmaschinen, Geschirrspüler oder Elektroherde gehören zu den technischen Errungenschaften, die dem Menschen den Alltag erheblich erleichtern.

Grund genug, sich mit den Eigenschaften Ihrer Geräte und deren Pflege genauer zu befassen. Dazu zählt auch die Lebenserwartung, denn wenn z.B. Waschmaschinen ausfallen, kann dies den ganzen Tagesablauf im Haushalt gehörig durcheinander bringen.

Es ist also schon wichtig zu wissen, wie Sie die Nutzungsdauer Ihrer Geräte verlängern können. Hierzu ein paar Tipps, die Sie beherzigen sollten:

Reparatur von Waschmaschinen hinauszögern durch festen Stand!

Achten Sie auf einen festen Stand Ihrer Waschmaschine, bestenfalls mit der Wasserwaage ausgerichtet. So können Sie dem vorzeitigen Verschleiß des Trommellagers und der Stoßdämpfer Ihrer Waschmaschine entgegenwirken. Denn beim Schleudern mit voller Beladung und vollgesogener Wäsche wirken erhebliche Fliehkräfte (Masse mal Beschleunigung) auf die genannten Baugruppen ein. Eine nicht korrekt ausgerichtete Waschmaschine provoziert Unwuchten, Schäden und somit unnötige Reparaturen. Wenig hilfreich ist auch die Überladung der Waschmaschine über das vorgesehene Füllgewicht hinaus. Teppiche gehören nicht in die Waschmaschine. Lachen Sie nicht, haben wir alles schon erlebt. Ein Blick hin und wieder in die Türmanschette (das ist der dicke Gummiring zwischen Tür und Trommel) kann verloren geglaubte Gegenstände wieder zu Tage fördern und vor Beschädigungen des Türgummis Ihrer Waschmaschine schützen.

Reparatur von Spülmaschinen vermeiden durch Pflege!

Bevor Sie Sie Ihr Geschirr in die Maschine stellen, sollten Sie dieses vorab von Speiseresten befreien. So verhindern Sie eine übermäßige Belastung durch Verschmutzung und ein Verkleben der Pumpen Ihres Geschirrspülers. Ein- bis zweimal im Monat sollten Sie das Maschinensieb unter dem Wasserhahn gründlich reinigen und von Fettablagerungen befreien. Geben Sie einfach ein paar Tropfen eines Spülmittels auf die betroffenen Stellen. Des weiteren sind auch die Sprüharme auf Ablagerungen, besonders an den Düsen zu überprüfen. Hier können sich ebenfalls Essensreste ansammeln, die nicht mit dem Schmutzwasser abgepumpt worden sind. Das kann ein Drehen der Arme verhindern und für mangelhafte Spülergebnisse sorgen. Außerdem wird so nicht der alte Dreck gleichmäßig über das zu reinigende Geschirr verteilt. Bei den meisten Geräten lassen sich die Sprüharme ohne großen Aufwand abnehmen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok